Wintertipps für Ihr Auto.

Unsere Tipps für Ihre Sicherheit:

Batterie

Überprüfen Sie Batterien, die bereits älter als fünf Jahre sind. Nach einer Starthilfe empfehlen wir mindestens eine Stunde zügiges Fahren mit so wenig eingeschalteten Stromverbrauchern im Auto (Heizung, Lüftung, Radio etc.) wie möglich.


Eiskratzer, Scheibenenteiser und Handbesen

Sie verschaffen Ihnen klare Sicht, können vor Strafen der Exekutive schützen und gehören zum Standardrepertoire eines jeden Autofahrers. Mit der geriffelten Seite des Eiskratzers sollte man von der Mitte ausgehend erst waagrecht, dann von oben nach unten mit der Eisentfernung beginnen. Zuerst aber das grobe Eis von der Scheibe entfernen und im Anschluss mit der glatten Seite die klare Sicht wieder herstellen. Der Handbesen hilft bei Pulverschnee, um ein Herunterwehen des Schnees während der Fahrt zu vermeiden. Bei hartnäckigem Eis ersparen Sie sich viel Mühe, wenn Sie vorher unser Scheibenenteiser Spray nutzen.


Frostschutzmittel nachfüllen

Kühler, Kühlschläuche und im Extremfall der Motor können bei gefrierendem Kühlwasser beschädigt werden. Der Kühlerfrostschutz muss bis mindestens minus 25 Grad Celsius geeignet sein, der Frostschutz für die Scheibenwaschanlage bis minus 20 Grad.


Radkasten

Weiters sollten Schneeklumpen, die sich in den Radkästen ansammeln, rasch und regelmäßig entfernt werden, denn wenn der Schnee zu Eis gefriert, kann dies den Lenkeinschlag behindern und zur Unlenkbarkeit des Fahrzeuges führen.


Scheiben

Die Scheiben lassen sich leichter enteisen, wenn man sie vor Frostnächten innen und außen reinigt und mit einem Klarsichtmittel einsprüht. An sauberen Scheiben bleiben Eiskristalle nicht so leicht haften wie an schmutzigen. Das Klarsichtmittel erleichtert das Entfernen.


Scheibenwischer

Die Scheibenwischer sollten bei zu erwartendem Frost von der Scheibe weggenommen werden. Wird dies nicht gemacht, besteht die Gefahr, dass die Wischblätter aufgrund der Kälte festeisen und beim Anschalten der Scheibenwischer die Gummilippen über das Eis kratzen, wodurch sie beschädigt werden.


"Schneestrategisch" einparken

Bereits vor den Schneemassen beim Einparken "schneestrategisch" denken: Falls möglich, das Fahrzeug in einer Garage abstellen. Wenn nicht möglich, das Fahrzeug nicht derart exponiert einparken, dass es unter der "Schneepfluglawine" verschwinden könnte. PKW auch nicht gleich nach Kurven einparken, weil dann andere Autos, falls sie ins Schleudern kommen, Ihr Auto beschädigen könnten. Auch wenn das Fahrzeug nicht gebraucht wird, sollte man bereits am Wochenende die ersten Schneemassen vom Auto abkehren.


Schuhwerk

Nach dem Schneeschaufeln nicht auf sein eigenes Schuhwerk vergessen: Schnee abklopfen, der sich unter den Schuhsohlen gesammelt hat und nach dem Einsteigen für "Rutschgefahr" auf den Pedalen sorgen könnte.


Türschlossenteiser

Türschlossenteiser ist sicherlich eine gute Sache bei alten Autos - ihn der Gewohnheit wegen im Auto zu lagern hingegen nicht. Packen Sie sich den Türschlossenteiser in die Jackentasche oder in die Handtasche, dann ist er im Fall der Fälle griffbereit.

Zurück zur Übersicht:
Neuigkeiten des Autohaus Kutter
(Zuletzt geändert am 22.10.2018)
Favoriten ()Fahrzeuge vergleichen ()Gespeicherte Suchen ()07720 / 9744-0Facebook